Auflösen von nicht mehr dienlichen Seelenverträgen u.ä.

Seelenverträge können etwas sehr Schönes und Nützliches sein, das uns Kraft geben kann. Sie werden in der Zeit zwischen den Leben geschlossen, um gemeinsam bestimmte Ziele oder Aufgaben zu erreichen.

 

In vielen Fällen allerdings haben sich die heute noch wirksamen Verträge schon erfüllt, oft schon in längst vergangenen Zeiten,  und binden uns in diesem Leben oder auch im derzeitigen Lebensabschnitt nur noch unnötig aneinander und hindern uns, unseren eigenen Weg zu gehen. Sie  können uns vor allem auch hindern, uns frei und ohne die oft so unerklärliche Schwierigkeiten im Zwischenmenschlichen zu begegnen  -  oder auch uns zu trennen.

 

Seelenverträge wirken noch sehr viel stärker und auch auf anderen Ebenen als die üblichen Verstrickungen, die wir uns in unseren Beziehungen im Laufe dieses Lebens erschaffen haben und auch stärker als Gelübde, Schwüre, Eide, Versprechungen. So kann es sehr befreiend wirken, wenn wir solche alten Seelenverträge lösen. 

 

Es gibt sogar Verträge mit Menschen, die uns gar nicht so nahe stehen, an die wir aber trotzdem gebunden sind, z.B. Menschen aus spirituellen Gruppierungen. In solchen Fällen spürt man die Stärke der Bindung möglicherweise erst, wenn sie gelöst ist, indem sich plötzlich neue Wege für uns auftun oder indem wir uns einfach sehr erleichtert und freier fühlen.

 

Und selbstverständlich kann es auch Seelenverträge zu schon verstorbenen Menschen geben, die auch über den Tod hinaus für uns wirksam sind.

 

In Zusammenarbeit mit der geistigen Welt und mit Excalibur kann ich Seelenverträge jetzt durch alle Inkarnationen, Zeitalter und Orte lösen.

Und die Traumen, die aus Seelenverträgen, Gelübden usw entstanden sind oder sie verursacht haben, die lösen wir gleich mit auf. 

 

 

Diese Arbeit biete ich als Einzelarbeit an oder auch in Gruppen (Termine siehe unter Aktuelles)

 

                                                                                                                                                             weiter